Freudentränen im Gewölbekeller in Nörten-Hardenberg

Eigentlich war alles ganz anders geplant. Die Trauung sollte im Rathaus in Nörten-Hardenberg stattfinden, wir wollten das Getting ready festhalten und ein First-Look-Shooting war auch geplant. Aber es kam alles anders. Aufgrund von Corona durften im Rathaus in Nörten keine weiteren Gäste mit in das Trauzimmer, sodass Julia & Eugen sich recht spontan entschieden die Trauung in den Gewölbekeller auf die Burgruine zu verlegen. Das Getting ready fiel aus, weil die Braut ihr Styling kurzfristig selbst übernommen hat und den First Look haben wir auch nicht gemacht, weil dafür keine Zeit war. Es kam also wirklich alles ganz anders…

Aber im Nachhinein stellte es sich als eine der besten Entscheidungen heraus, denn die beiden kannten vorher die traumhafte Kulisse der Burgruine gar nicht und waren soooo happy, dass sie sich dort das Ja-Wort geben konnten. Der Gewölbekeller hat einen ganz eigenen Charme und der Ausblick über die Landschaft ist von dort oben einfach wunderschön. Und nicht nur das, die Burg bietet auch so fantastische Möglichkeiten, um dort das Brautpaarshooting zu machen. Also ein echter Volltreffer! Gefeiert wurde im Anschluss im Landhotel Rothenberg in Volpriehausen. Auch eine wunderschöne Location, die mit so viel Liebe zum Detail dekoriert und alles so traumhaft schön hergerichtet war.

Obwohl alles ganz anders kam, war es eine wirklich gelungene und wunderschöne Hochzeit. Julia & Eugen, ich wünsche euch von Herzen alles Liebe für euren gemeinsamen Weg. Und ganz lieben Dank, dass ich diese einzigartigen Momente für euch festhalten durfte!

herz

Ihr habt Interesse an einer Hochzeitsreportage?

Schreibt mir doch eine Nachricht über mein Kontaktformular.
Ich freue mich darauf, euch kennen zu lernen!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!