Winterhochzeit in Hildesheim

Oh, was war das spannend! Heiraten zu Zeiten von Corona ist ja eher ein schwieriges Unterfangen – alles ist so ungewiss und bis zum letzten Moment weiß niemand, ob bzw. wie die Trauung stattfindet, ob alle Liebsten dabei sein können und so manches Mal musste relativ spontan nach kreativen Lösungen gesucht werden. So war es auch bei Laura & Alex. Die beiden haben sich im Standesamt in Hildesheim das Ja-Wort gegeben. Das Besondere an ihrer Hochzeit – Alex Familie kommt aus Mexiko und seine Eltern sind extra hier nach Deutschland gereist, um bei der Trauung dabei zu sein. Das war ein nervenaufreibendes Unterfangen, denn sie mussten nach ihrer Ankunft direkt in Quarantäne und kurz vor der Trauung wurden auch noch schärfere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus beschlossen. Es durften neben dem Brautpaar nur noch 3 weitere Personen in den Trausaal, sodass sie sich kurzfristig dazu entschieden die beiden Mamas mitzunehmen und jemanden, der die Trauung auf Spanisch übersetzte – für die Verwandtschaft aus Mexiko. Ich blieb also mit den anderen Gästen draußen auf dem Marktplatz.

Laura & Alex hatten aber eine super Lösung, denn sie stellten im Trauzimmer ein Tablet auf und starteten einen Live-Stream, sodass nicht nur die Gäste draußen auf dem Marktplatz, sondern auch die Familie in Mexiko live bei der Zeremonie dabei sein konnte – bei denen es by the way 3 Uhr nachts war. Es war einfach so zuckersüß, dass die Tanten und Onkel teilweise im Schlafanzug vor ihren Handys saßen und sind es nicht genau diese Momente, die so einen Tag zu etwas ganz Besonderem machen? Es war eine so wunderschöne Hochzeit, auch wenn es draußen bitterkalt war. Aber Laura und Alex haben um die Wette gestrahlt und so viel Liebe und Freude versprüht, dass einem nur warm ums Herz werden konnte. Und während des Brautpaarshootings auf dem Kloster in Marienrode hat Laura die meiste Zeit ganz tapfer nur im Kleid vor der Kamera gestanden. Wahnsinn! Mir sind ja schon mit dicker Winterjacke und Mütze auf dem Kopf die Finger eingefroren.

Und ich muss sagen, ich bin doch immer wieder über die kreativen Lösungen meiner Brautpaare erstaunt und auch, dass trotz der Masken sooo viel Liebe sichtbar geworden ist. Es war einfach toll und vielen, vielen lieben Dank liebe Laura und lieber Alex, dass ich euch begleiten durfte. Und übrigens, mein größtes Learning für Winterhochzeiten: Handschuhe! Die hatte ich nämlich vergessen…

herz

Ihr habt Interesse an einer Hochzeitsreportage?

Schreibt mir doch eine Nachricht über mein Kontaktformular.
Ich freue mich darauf, euch kennen zu lernen!